2021-2022 Neubau des Jugend- und Kulturzentrums „Altes Stahlwerk“ und 33 Mietwohnungen im Effizienzhausstandard 55.

Melle-Mitte

Im Rahmen der Stadtsanierung „Neue Mitte – Nord“ hat die Wohnungsbau Grönegau GmbH die Aufgabe übernommen, das innovative und integrative Quartier Neue Mitte – Nord mitten in der Stadt Melle zu errichten. Mindestens 20 % der dort in den nächsten Jahren zu bauenden bis zu 170 neuen Wohnungen sollen entsprechend der politischen Zielsetzung als preiswerter Mietwohnraum entstehen. Im 1. Bauabschnitt an der Buerschen Str. kommt aktuell der Neubau des Jugend- und Kulturzentrums mit 18 geförderten preisvergünstigten Mietwohnungen für Personen mit geringem Einkommen sowie weitere 15 frei finanzierte Mietwohnungen zur Ausführung. In Bauherrengemeinschaft mit der Stadt Melle entsteht unter Federführung der Wohnungsbau Grönegau GmbH ein gemischt genutztes Gebäudeensemble im energieeffizienten EnEV55-Standard. Die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten und die unterschiedlichen Wohnkonzepte in diesem Quartier richten sich an alle Menschen in Melle. So wird im Quartier auch eine großzügige Aufenthaltsfläche, das sogenannte „Urbane Band“ geschaffen, das zu Begegnungen zwischen den Menschen einlädt. Innovative energetische Konzepte mit der Nutzung der in Melle durch das Engagement eines Privatanbieters angebotene Fernwärme aus regenerativer Energie, eine teilweise Dachbegrünung und das durch vollflächige PV-Anlage vorgesehene Angebot von Mieterstrom zeigen die Zukunftsorientierung dieses für die Stadtentwicklung bedeutenden Projektes. Die Fertigstellung und Bezugsfähigkeit des ersten Bauabschnitts ist für Ende 2022 geplant.

Fotostrecke Galerie

Fotos von Planung und Baufortschritt.

Mehr Informationen